Projekt: Blähbauch loswerden


Seit ein paar Monaten habe ich zu meiner grenzenlosen un-Begeisterung einen ziemlich aufgeblähten Bauch entwickelt – was bei meiner Figur ziemlich skuril aussieht.

Bis ich vor ein paar Tagen zufällig auf netdoktor.de auf eine Beschreibung der Symptomatik gestoßen bin, habe ich das allerdings nicht für so weit verbreitet gehalten – und dass man dafür so wenig über Entstehung und noch weniger über Gegenmaßnahmen weiss.

Nun ja – dafür muss frau dann eigene Ideen entwickeln. Meine Hypothese, zumindest für meine eigene Situation: Vielleicht verträgt sich die HigProt-Ernährung nicht mit den kohlesäurebasierten Getränken (Multivitamin-Tabletten, Cola Light), die ich nutze um meine Versorgung mit Spurenelementen und Vitaminen zu sichern?
Einfach aus der Überlegung heraus, dass Eiweiss (in Form von EW-Shakes, aber auch gerne in Form von -L-Quark, den ich jetzt seit zwei Monaten statt normalem Quark verwende) länger im Darm verweilt als KH-reiche Nahrung, und sich beim Kontakt mit Kohlensäure aus den Getränken eventuell Schaum/Bläschen bilden, die dann zum Anschwellen des Darms und damit des Bauches führen. Das wäre dann der gleiche Effekt, der beim Aufschlagen von Quark/Eischnee mit Haushaltsnatron für das schnellere Aufschlagen und den festeren Eischnee sorgt.

Und mit der Verfestigung wäre dann auch gleich ‚erklärt‘, warum der Blähbauch immer auch mit einer ziemlichen Verstopfung einhergeht …

Jetzt habe ich mir vorgeniommen, eine Woche auf Sprudeltabletten und KS-haltige Getränke zu verzichten – mal sehen, ob es hilft …

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s