Archiv

Lavendelmorgen


Heute morgen muss ich es mir ganz offiziell eingestehen – ich habe meine Lavendelpflanze kaputtgepflegt.
Ich gelobe Besserung für die nächste Pflanze, und tröste mich mit schönen Lavendelbildern aus dem Netz:

This morning I had to realize I cared my lavender plant to death 😦 I hope I will come to better terms with my next – but until then I revel in beautiful photos I found in the i-net

 

 

Und auch wenn ich mich noch nicht ans Sticken herangetraut habe – dies Fotos machen Lust, es zu versuchen:

And even I haven’t found enough courage yet to try embroidery, these Photos certainly make me want to try:

 

Aber bis es soweit ist, begnüge ich mich mit Papier und Stift, um meine Ideen umzusetzen (Scan hier)

But until then I keep myself to paper and pencil / watercolours (scan here)

 

Euch allen einen wunderschönen Samstag!

A wonderful saturday to all of you!

{dieser Moment – this moment}


P2904120000

Sonntags-Morgens- gedankenfunken …

von eigenen Entwicklungstendenzen … { Vom Funktionieren (aus der Notwendigkeit – Reaktion aufs außen – überleben) aus der Regeneration (Energielosigkeit) ins Handeln kommen wollen (ich bin sicher/abgesichert, ich habe überlebt, der Kampf ist überstanden – was _möchte_ ich nun tun? Was ist das, was sind meine Träume, meine Lebensziele) }

… zu historischen Tendenzen … {Ist wie mit den Generationen vor mir: Die Kriegsgeneration (Großeltern – Zivilbevölkerung, nicht politisch aktiv) handelte aus Überlebensinstinkt => funktionieren, ihre Nachkommen wurden verwöhnt, vom ‘Handeln’ abgeschirmt => regeneration, deren Nachkommen versuchen, sich selbst und ihre Lebensziele zu finden. Kann erst die ‘vierte Generation’ dann ins Umsetzen kommen?}

… zum aktuellen Ich-Geschehen … {Hunger! Wann gibt’s Frühstück? Ah, wenn ich will 🙂 – also jetzt!}

Wünsche Euch allen einen wunderschönen und liebevollen Sonntag!

Sunday-morning-musigs …

… from own self-develpment {from pure function (action born from neccessity – as reaction to ‘hostile’ environment aka survive) via regeneration (no energy) to searching (and someday doing) what’s senseful (now that I’m secure, survived the fight, what is it I really WANT to do? What are my dreams, my goals?)}

… to historical musings … {like the genereations before me: from Grandparents /parents and children of war (thinking about civil persons, rural inhabitants, no political interests in any way), acting driven by the need to survive and enabling their children to survive => functioning, ‘spoiling’ their descendents in the afterwake (50ties to 60ties), keeping them from the need to act themselves => regeneration, their own descendent (3nd generation) trying to define themelves and finding their very own lifegoals. Will the ‘fourth generation’ be able to pt their goals to reality?}

… to the actual I-situation {hungry! When’s breakfast-time? Ah, anytime I want 🙂 – ergo now!}

Whish you all a beautiful and loving sunday!