Archiv

Frohe Ostern!


Ratet mal, wer gewohnheitsgemäß auch heute Morgen vor 5 wach war? Genau, der Osterhase! Genauer gesagt, der Osterhasen-Ersatzspieler, der gerade hier vor dem Rechner sitzt und bloggt. Neben Dauermüdigkeit und Unaufmerksamkeit hat frühes Aufstehen an Feiertagen aber auch etwas Gutes: Man kann morgens in Ruhe noch letzte Osterkarten improvisieren …

Guess who, according to habit, woke up befor 5 o’clock in the morning? Right, easter-bunny! Easter-bunny-substitute, that is, sitting here in front of my keyboard and blogging. Being up that early on a free day has its benefits though (besides of being tired all day and in a bit itchy mood): You can improvise greeting cards …

  P0804120001

P0804120003

Zutaten: ein einfaches Karteikärtchen und simple Grundformen aus pastellfarbenem Schreib- oder Geschenkpapier
Ingrediences are simple index cards and easy basic forms, cut out of pastel hued writing paper or gift wrap

… das Osterkörbchen für seine Mutter fertig machen …

… get the easter-basket for ones’ mother done …

P0804120007

… sich darüber freuen, dass sich an den Kirschzweigen stündlich mehr Blüten öffnen, so dass man fast dabei zusehen kann …

… delight in watching the cherry buds open …

P0804120006  P0804120004 P0804120005

… Blogs lesen und dabei von hier nach da schweifen, und dort bei dem einen oder anderen interessanten Artikel hängenbleiben.

Auf der Seite von cheryl (thenaturalmama.com) ist ein interessantes posting: Sie beschreibt die Situation, in der Denken und Planen im Übermaß den Handlungsimpuls schon im Keim unterdrücken – und ihren Ansatz, sich darüber hinaus zu entwickeln: Sich zum einen über seine Inspirationsquellen und zeitlichen Möglichkeiten bewusst werden, zum anderen aber auch, die Handlungsimpulse, die sich ergeben, baldmöglichst umzusetzen – und sei es in Form einer To-Do-Liste, auf der man ‘abgearbeitete’ Punkte streichen ‘darf’.

… and reading blogs and finding new interesting articles.

On cheryls’ page there is an interesting posting about the actual difficulties of thinking and willing, of getting ones willing to work accoring to thinking – and not letting oneself be stopped to follow ones goals by the sheer mass of plans and task which amass beside the daily duties. She describes finding her sources of inspiration and time windows and her wish to set her ideals into motion – even in form of a to-do-list.

Wie sieht denn dann meine aktuelle Liste aus? Und … wie unterschiede sich meine ideale Liste davon?

That kept me thinking … what is MY actual to-do-list, and … what would my ideal to-do-list be like?

  • Meinen Wollberg abarbeiten: z.B. mit der capucine – AnleitungReduce my whool-stash, eg with this pattern
  • Das aktuelle Projekt, den Shalom-Cardigan fertigmachen – getting my shalom cardigan ready
  • Meine Bücherliste weiterlesen: Keep on reading


    Das Wesen der Farben
    (Vorbereitung für die Maltagung nächste Woche)


    Anthroposophische Medizin
    (u.a. schöne Einführung in die künstlerischen Therapieformen)

  • Einen Ersatzlaptop finden (Blumenerde in der Tastatur macht sich nicht wirklich gut beim Tippen …) – finding a replacement laptop (earth from a fallen down plant isn’t actually good for your keyboard)