Archiv

1. Mai – First of May


Einen wunderschönen ersten Mai allen da draußen, die vielleicht zufällig jetzt gerade auf diese Seite geraten 🙂

A wonderful first of may for all of you out there in the net, who happen to pass by this site today 🙂

Da sich vor meiner Tür keine Birke findet, habe ich mir selbst eine gestrickt  – wie war noch dieses alte Lied? “Sisters are doin’ it for themselves”? Danke, Annie Lennox… 😀 (falls jemand Interesse an der Birke hat, schreibe ich eine Anleitung)

Instead of a real maypole in front of my door I decided to knit one – how was the old song? “Sisters are doin’ it for themselves”? Thanks, Annie Lennox… 😀 (in case anyone’s interested how the birch was done, I’ll write a tutorial)

P0105120007

Wie der Zufall es so wollte, hatte ich sogar mein Maifeuer vor dem Fenster – auch, wenn es nur der Nachbar war, der Gartenabfälle verbrannte 🙂

According to chance I even had a bonfire before my window – even if it was just the neighbour burning garden waste …

A propos “Stricken”: Mein aktuelles WIP, der Shalom Cardigan, ist fast fertig. Die Herstellung hat mit der ursprünglichen Anleitung nach dreimaligem Aufribbeln nun nur noch die Form und das Passen-Muster gemeinsam, aber nichtsdestrotrotz: Ich freue mich riesig darauf, ihn zu tragen!

BTW “knitting”: My actual wip, the shalom Cardigan, is almost done – just 10 rows or so to go. The way it turned out, after three times of ribbeling, doesn’t have much from the orignial pattern save for the idea and the pattern of the top part, but nevertheless: I’m really really looking forward to wear it.

P0105120006

Gleich geht es auf zu Burg Satzvey – als ich vor zwei Tagen durch Zufall dort landete, stand da eine Ankündigung für den heutigen Hexenmarkt. Ich bin gespannt … Aber da sogar das Wetter gerade aufklart, kann es nur schön werden 🙂

Now I’m off to Castle Satzvey, where I have been mislead by my car navigation system two days ago. While being there I read about a ‘withces market’ today … so I’m really curious about it. But as even weather is lighting up, it can’t become other than a fine, finde day 🙂

Advertisements

Frohe Ostern!


Ratet mal, wer gewohnheitsgemäß auch heute Morgen vor 5 wach war? Genau, der Osterhase! Genauer gesagt, der Osterhasen-Ersatzspieler, der gerade hier vor dem Rechner sitzt und bloggt. Neben Dauermüdigkeit und Unaufmerksamkeit hat frühes Aufstehen an Feiertagen aber auch etwas Gutes: Man kann morgens in Ruhe noch letzte Osterkarten improvisieren …

Guess who, according to habit, woke up befor 5 o’clock in the morning? Right, easter-bunny! Easter-bunny-substitute, that is, sitting here in front of my keyboard and blogging. Being up that early on a free day has its benefits though (besides of being tired all day and in a bit itchy mood): You can improvise greeting cards …

  P0804120001

P0804120003

Zutaten: ein einfaches Karteikärtchen und simple Grundformen aus pastellfarbenem Schreib- oder Geschenkpapier
Ingrediences are simple index cards and easy basic forms, cut out of pastel hued writing paper or gift wrap

… das Osterkörbchen für seine Mutter fertig machen …

… get the easter-basket for ones’ mother done …

P0804120007

… sich darüber freuen, dass sich an den Kirschzweigen stündlich mehr Blüten öffnen, so dass man fast dabei zusehen kann …

… delight in watching the cherry buds open …

P0804120006  P0804120004 P0804120005

… Blogs lesen und dabei von hier nach da schweifen, und dort bei dem einen oder anderen interessanten Artikel hängenbleiben.

Auf der Seite von cheryl (thenaturalmama.com) ist ein interessantes posting: Sie beschreibt die Situation, in der Denken und Planen im Übermaß den Handlungsimpuls schon im Keim unterdrücken – und ihren Ansatz, sich darüber hinaus zu entwickeln: Sich zum einen über seine Inspirationsquellen und zeitlichen Möglichkeiten bewusst werden, zum anderen aber auch, die Handlungsimpulse, die sich ergeben, baldmöglichst umzusetzen – und sei es in Form einer To-Do-Liste, auf der man ‘abgearbeitete’ Punkte streichen ‘darf’.

… and reading blogs and finding new interesting articles.

On cheryls’ page there is an interesting posting about the actual difficulties of thinking and willing, of getting ones willing to work accoring to thinking – and not letting oneself be stopped to follow ones goals by the sheer mass of plans and task which amass beside the daily duties. She describes finding her sources of inspiration and time windows and her wish to set her ideals into motion – even in form of a to-do-list.

Wie sieht denn dann meine aktuelle Liste aus? Und … wie unterschiede sich meine ideale Liste davon?

That kept me thinking … what is MY actual to-do-list, and … what would my ideal to-do-list be like?

  • Meinen Wollberg abarbeiten: z.B. mit der capucine – AnleitungReduce my whool-stash, eg with this pattern
  • Das aktuelle Projekt, den Shalom-Cardigan fertigmachen – getting my shalom cardigan ready
  • Meine Bücherliste weiterlesen: Keep on reading


    Das Wesen der Farben
    (Vorbereitung für die Maltagung nächste Woche)


    Anthroposophische Medizin
    (u.a. schöne Einführung in die künstlerischen Therapieformen)

  • Einen Ersatzlaptop finden (Blumenerde in der Tastatur macht sich nicht wirklich gut beim Tippen …) – finding a replacement laptop (earth from a fallen down plant isn’t actually good for your keyboard)

Oster-Vorbereitungen: Karamell-Cupcakes und Origami-Hasen


 

P0604120013

Meine Idee war es ursprünglich, zu Ostern Origami-Hasenkörbchen mit einem Ostermuffin zu verschenken. Die Grundlage dazu konnte ich gerade eben noch vor dem Feuertod im Backofen bewahren, jedoch nicht ohne die sichtbare Narbe einer verbrannten Oberfläche. So kühlten denn die kläglichen Überreste vor sich hin ab, und ich betrauerte meine Idee – welche Symbolik …

My idea was, to make little bunny-baskets each filled with an easter muffin. But as I was just able to rescue them from fiery death in the stove and had to face the clearly visible burns on the surface, I had to replan …

P0604120000 

Aber aus verbrannten Muffins kann etwas entstehen, an das ich mich sonst nicht getraut hätte: Cupcakes!
Der erste Schritt dazu ist (übrigens auch bei nicht zu dunklen Muffins 😉 ) die obere Schicht/Kruste glatt abzuschneiden und eventuell eine Zwischenschicht aus Frucht, Marshmallows oder Ganache aufzutragen. Danach darf man sich daran machen, den Muffin zum Cupcake zu erheben: Mit einer Krone, bestehend aus einer sahnigen Creme, passend dekoriert mit Früchten, Schokosplittern, Mokkabohnen – was auch immer Herz, Auge und Gaumen erfreut.

Passend zur schokoladigen Grundlage lieferte ecosia als letzte Entscheidungshilfe mehrere unglaublich lecker klingende Frosting-Rezepte, von den mir das hier am passendsten erschien (da gegebenenfalls auch zwei Tage im Kühlschrank haltbar): chocolate cupcakes mit caramel frosting und (als Basis dazu) Karamell-Creme mit Meersalz

Knowing my skills with recipes (not good, trust me) I had to face something I wouldn’t had faced otherwise: Cupcakes! After a first step of cutting flat the surface (which is also done with muffins that turned out all right 😉 ) and an optional filling spread like fruit, marshmallow or ganache the muffin is crownd by a generous and hopefully beautiful decorated frosting.

Ecosia research gave a fitting caramel frosting (recipe in german) based on caramel-seasalt-cream

 P0604120001 P0604120002

Mich hat verwundert, wie einfach die Creme im Endeffekt herzustellen war (Karamellsirup selbst herzustellen übersteigt eigentlich meine Kochfertigkeiten) – dank der gut durchdachten Zubereitungsanweisung! Zuerst erschien sie mir zu flüssig, aber nach 30 Minuten Kühlschrankaufenthalt war sie so fest, wie sie sein soll.

In hindsight I am surprised how easy it turned out, given my cooking skills (caramel syrup was a nightmare for me!). At first I thought it would be all to fluid, but 30 minutes in the fridge solved that …

P0604120003

Mit Spritzbeutel und Sterntülle umzugehen stellte sich ebenfalls als sehr viel weniger unangenehm heraus als befürchtet – wenn man denn seine Erwartungen an das Aussehen der Muffins, den vorhandenen Fähigkeiten einer Sterntüllen-Weißgurt-Trägerin entsprechend, etwas zurückschraubt.

Handling the icing-bag was the tricky part, but somehow I managed (if you limit the expectations to the skill level of an white-belt in icing and decoration …)

P0604120006

Mangels Mini-Zuckereiern besteht die Dekoration hier aus vielen, vielen bunten Smaaaaaaaaaaar-ties …

Without having sugar-eggs I topped it with colourful smarties ….

 

Die Origami-Hasen wurden dann statt mit Muffins mit Schokoladeneiern und –hasen gefüllt … Ich vermute, den Empfängern wird der Unterschied nichts ausmachen.

The origami-bunnies were filled with chokolade instead … I don’t think that the recipients will mind.

P0604120010

Ich wünsche Euch allen eine (zumindest ein wenig) stressfreie Osterzeit 🙂

I wish you all a less stressfull eastertime 🙂

Jahreszeitentisch für den Frühling


Leider erst gestern ist auch auf dem Jahreszeitentisch der Frühling eingezogen. Zuerst nur ganz verhalten, als auf dem Regal auf einmal Kirschzweige standen und ein Hase heranhoppelte …

Yesterday spring finally also arrived at our nature table. Slightly unnoticed at first, with cherry-twigs on the shelf … along came a little hare …

P3103120011

Da traute sich das Eichhörnchen aus seiner Höhle hinaus, und Mutter Erde bekam Besuch vom Narzissenkind, das die Zweige mit seinen Blüten schmückte. Selbst ein verfrühter Osterhase hoppelte herbei und brachte einen Korb mit – was mag darin wohl enthalten sein …?

Then squirrel cautiously left its cave, and Mother Earth was visited by daffodil-child, who adorned the twigs with her blossoms and blooms. Even a prematured easter bunny hopped in, and brought a basket – guess what will be in it… ?  

P3103120009

Auch an anderen Stellen machte sich der Wechsel bemerkbar …

Change made itself visible in other places as well …

P3103120005 P3103120007 P3103120012

Blätter und Blüten


Inzwischen habe ich meine Kirsch- und Mandelblüten, die ich bisher nur virtuell im Netz bewundern konnte, auch hier in natura gefunden …
Recently I’ve found my beloved cherry and almond blossoms not only in virtuality but also in real …

2012-03-28 19.53.12-2 2012-03-28 19.53.06 2012-03-28 19.53.04

Das hat mich daran erinnert, dass ich ja ein Tutorial für die Blätter machen wollte, die ich zu den wunderschönen Kirschlüten von naturmama auf http://naturkinder.typepad.com – die ich mit fünf Blütenblättern statt mit sieben seitdem in jeder freien Minute häkele – gemacht haben wollte
This reminded me of my promise to give a tutorial on making the leafs as an addition to the wonderful crocheted blossoms by naturmama on http://naturkinder.typepad.com, just that I did only five petals instead of her seven.

   DSCN1428

Vorbemerkung: Gehäkelt wird in Form einer Spirale, die Arbeit wird also während des Häkelns mehrfach gedreht – One word before : You’ll work in form of a spiral, that means, you’ll be turning your work in the process twice

6 Luftmaschen anschlagen – Crochet 6 chain stitches
2012-03-29 08.15.52-1

… direkt gefolgt von einer Kettmasche zurück in die zweitletzte Luftmasche (gezählt: in die fünfte vom Anfang) – followed by a slip stitch back in the second-last chain (or, counted from start, in the fifth)
2012-03-29 08.15.52-2

Vier feste Maschen in die nachfolgenden vier Maschen – four single crochets in the following four chain stitches
2012-03-29 08.15.52-3

Für den unteren Teil des Blattes eine Luftmasche häkeln, dann eine feste Masche wieder in die Luftmasche (1), anschließend noch eine Luftmasche … – For the bottom do one chain stich, one single crochet again in the beginning chain stitch (1) and again one chain stitch …
2012-03-29 08.15.52-42012-03-29 08.15.54-1

… anschließend auf der Unterseite der Anfangsluftmaschen mit 4 festen Maschen und zwei Kettmaschen weiterhäkeln – … afterwards continue on the lower part of the six starting chain stitches with four single crochets and two slip stitches
2012-03-29 08.15.54-2

Für die Spitze zwei Luftmaschen häkeln und eine Kettmasche zurück in die erste dieser beiden Kettmaschen häkeln – Form the tip by two chain stitches plus a slip stitch bach in the first of these two chains
2012-03-29 08.15.54-32012-03-29 08.15.56-1 

Das Blatt beenden durch 2 Kettmaschen, 3 feste Maschen und noch zwei Kettmaschen – Finish your leaf with two slip stitches, 3 single crochets and two slip stitches 

2012-03-29 08.15.56-2 2012-03-29 08.15.56-3

Neben einem großen Haufen an Blüten und Blättern, die für sich genommen schon wunderschön nach Frühling aussehen, kann man daraus auch eine Brosche machen: Dazu eine der Blüten mit zwei Blättern auf eine Sicherheitsnadel aufnähen – auf dem unteren Bild habe ich eine solche gleich als Geschenk-Dekoration verwendet.
Additionaly to the big heap of blossoms and leafs, which even in its simplicity is a wonderful sight, you can very easily make a brooch from these: Silmply sew two leafs to a blossom, ans sew it on the backside of a security pin – on the picture below I took one of those as a decoration for a farewell-present for a teacher.

2012-03-29 07.30.40-2

Zwischenstand: Kirschblüten


Auch wenn es hier noch nicht ganz soweit ist: Die Kirschblüten fangen an zu blühen. Immerhin, beim heutigen Spaziergang habe ich zumindest an einem Busch in der Sonne schon ein paar kleine Blüten entdeckt. Es lässt sich nicht mehr ignorieren: Es wird Frühling! Frühling lässt sein blaues Band ….. *fla-la-la-la-latter* 🙂

Even though here cherry blossoms are still but a hope, it can’t be denied: Spring is comming!  On yesterday’s walk I found some blossoms and a butterfly (which didn’t keep still long enough for me to phtograph…)

DSCN1426

Und bis es auch hier soweit ist, tröste ich mich mit den Ergebnissen der ecosia-Bildersuche zum Stichwort ‘Kirschblüten’

Until then I keep myself content with the results of the ecosia image-search-results for ‚cherry blossoms‘

https://i0.wp.com/img.fotocommunity.com/Gartenpflanzen-und-blueten/Fruehblueher-im-Garten/japanische-Kirschbluete-a21106647.jpg https://i2.wp.com/www.dr.ueke.de/images/1835.jpg https://i1.wp.com/w0.kunstnet.org/12213/gross_Kirschbl_ten---1_0x100-cm--.jpg

Und was hat das mit meinem aktuellen Häkelprojekt zu tun? Das hier 🙂

And what’s the link to my current crochet-project? See below … 🙂

DSCN1429  DSCN1428

(Die Anleitung für die Blüten gibt es hier, für das Blatt schreibe ich sie noch ist fertig und hier zu finden )

(The tutorial for the blooms you’ll find here,the leaf is on my to-do-list for today here … )

Heute im Häkelkurs …


Mein Mittwochs-Projekt ist ein Häkelkurs für Kinder – wir häkeln passend zum Jahreskreis kleine, nützliche und weniger nützliche, schöne Dinge.

Heute wurde ich begrüßt mit dem Wunsch, Püppchen für den Jahreszeitentisch herzustellen. Diesem Wunsch bin ich doch gerne nachgekommen … 🙂

Eigentlich hatte ich heute ein paar Kleinigkeiten, schon in Anbetracht der baldigen Osterzeit anbieten wollen, aber so sind Hasen-Küken und Osterkörbchen samt Häkel-Eiern halt im Wollkorb geblieben…

   

Statt dessen wurde das Püppchen, das einmal ein Krokus-Kind werden soll, zum Anschauungsobjekt erhoben.

Noch sieht sie ja nicht wirklich nach Krokus aus … gehäkelt ist sie nach dem selben Schema wie die kleine Blumenelfe, nur habe ich diesmal die Grundform für den Körper noch etwas vereinfacht, indem ich die Armaussparungen ausgelassen habe – die Arme sind jetzt direkt an den Körper genäht.

So war es dann auch etwas leichter nachzuvollziehen, so dass wir immerhin in den 1 1/2 Stunden bis hierhin gekommen sind:

Dieser Torso ist etwas größer als der oben – das Rundenschema ist hier:

1 Runde: 6 Maschen

2. Runde: 12 Maschen

3. und 4. Runde: 18 Maschen

5. bis 11. Runde: 24 Maschen

12. –14. Runde: jeweils um 6 Maschen reduzieren.

Die Arme bestehen aus 10 Runden á je 4 Maschen, in Runde 11 sind 4 Maschen zugenommen worden, in Runde 12 direkt wieder auf 4 Maschen reduziert. Bei Interesse schreibe ich das gerne auch noch genauer auf 🙂